Mieter müssen abgelaufene Batterien gegen Rauchmelder in ihren Zimmern austauschen. Wie viele Rauchmelder sind erforderlich? Außerhalb jedes Schlafzimmers muss mindestens ein Rauchmelder installiert sein. Wenn sich die Schlafzimmer jedoch außerhalb desselben Korridors befinden, kann der Vermieter stattdessen mindestens einen Rauchmelder in diesem Korridor in unmittelbarer Nähe der Schlafzimmer installieren. Befindet sich mindestens ein Schlafzimmer auf einer Ebene über dem Wohn- und Kochbereich, muss der Rauchmelder für die Schlafzimmer in der Mitte der Decke direkt über der Oberseite der Treppe platziert werden. Effizienzwohnungen müssen über einen Rauchmelder im Inneren des Geräts verfügen. Mietobjekte, die vor 1992 gebaut wurden, können batteriebetriebene Rauchmelder haben, es sei denn, sie wurden einer größeren Reparatur oder Renovierung unterzogen. Je nach Anordnung der Unterkunft müssen ein bis drei Rauchmelder zentral außerhalb der Schlafbereiche platziert werden. Wenn die Gemeinde berechtigten Grund zu der Annahme hat, dass der Vermieter die Vorschriften nicht eingehalten hat, wird eine Abhilfebescheid erlassen, in der der mutmaßliche Verstoß und die erforderlichen Maßnahmen detailliert beschrieben werden. Wenn der Vermieter die Einhaltung der Vorschriften entweder durch Konformität oder den Nachweis, dass er bereits konform war, gegenüber der zuständigen lokalen Behörde nachweist oder nachweist, dass er alle zumutbaren Schritte außer Gerichtsverfahren unternommen hat, um innerhalb von 28 Tagen nach der Erteilung der Bekanntmachung konform zu werden, werden sie von der zivilrechtlichen Strafe befreit – die bis zu 5.000 US-Dollar betragen könnte. Vermieter sind gemäß den Rauch- und Kohlenmonoxid-Alarm (England) Regulations 2015 verpflichtet, Kontrollen durchzuführen, um sicherzustellen, dass jeder Rauch- und Kohlenmonoxidalarm am Tag des Beginns eines neuen Mietverhältnisses ordnungsgemäß funktioniert. Die Kontrollen können vom Vermieter oder von jemandem in ihrem Namen durchgeführt werden.

Mit diesem Schreiben soll dem Vermieter und Mieter der Nachweis vorgelegt werden, dass die Kontrolle durchgeführt wurde. Der Mieter wird gebeten, eine Kopie des Briefes zu unterzeichnen und an den Vermieter zurückzusenden, um den Empfang zu bestätigen. Alle Mieteinheiten, einschließlich Wohnungen, Maisonetten, Eigentumswohnungen und Einfamilienhäuser, müssen über Rauchmelder verfügen, wie es der Texas Property Code 92.251 – 92.262, Unterkapitel F verlangt. Wie kann ein Mieter einen Rauchmelder bekommen? Die Rauchmelder sollten vorhanden sein, bevor der Mieter einzieht. Ist dies nicht der Fall, muss ein Vermieter einen installieren, wenn ein Mieter den Vermieter dazu auffordert. Ein schriftlicher Mietvertrag kann verlangen, dass die Anforderung schriftlich vorsteht. Da mündliche Anfragen schwer zu dokumentieren sind, ist es in der Regel am besten, schriftlich Anfragen zu stellen, unabhängig davon, ob die Lease dies erfordert oder nicht. 18.

Gelten die Regelungen für Vermieter von Sozialwohnungen? Vorhandene Rauchmelder müssen nicht ersetzt werden, wenn sie funktionieren, und haben das Verfallsdatum nicht überschritten. Wenn ein Vermieter am oder nach dem 14. August 1992 eine Mietimmobilie hinzufügt oder renoviert und repariert, die eine Genehmigung erfordert und mehr als 1.000 US-Dollar kostet, muss ein Rauchmelder mit einem Batterie-Backup im neuen Baugebiet fest verdrahtet sein. In jedem Schlafzimmer und im Bereich oder Flur vor dem Schlafzimmer muss ein Rauchmelder installiert werden. Wenn Sie ausziehen, sollten Sie die Räumlichkeiten, einschließlich Rauchmelderbatterien, in einem ähnlichen Zustand wie beim Einzug verlassen. Mieterhaftungen Ein Mieter kann für entstehende Schäden haftbar gemacht werden, wenn der Mieter eine Batterie aus einem Rauchmelder entfernt, ohne sie sofort durch eine funktionierende Batterie zu ersetzen, oder wissentlich einen Rauchmelder trennt oder absichtlich beschädigt, was zu einer Fehlfunktion führt. Darüber hinaus kann ein Mietvertrag zwischen dem Vermieter und dem Mieter es dem Vermieter ermöglichen, einen Gerichtsbeschluss zu beantragen, der den Mieter anweist, der Mitteilung nachzukommen und zivilrechtliche Strafen von einer Monatsmiete zuzüglich 100 DOLLAR zuzüglich Anwaltskosten und Gerichtskosten zu verhängen.